Profitieren Sie von diesen 5 Schlankmachern

Gewürze und Kräuter sind die perfekte Zugabe zu vielen Gerichten. Ob Sie orientalisch würzen, die Crossover-Küche mögen oder bei den klassischen Fleisch- und Salatgewürzen bleiben: Es gibt unter ihnen zahlreiche Helfer für die schlanke Figur. Beachten Sie: Auch warme Tees sind hervorragende Getränke an den warmen Tagen. Der Körper verwendet nach dem Genuss mehr Energie, um sich wieder auf die Ausgangstemperatur zu kühlen. Ein Plus für all diejenigen, die gerne abnehmen oder ihr Gewicht halten möchten.

1. Pfefferminze ist ein wahres Highlight. Mit ihren ätherischen Ölen wirkt sie besonders erfrischend und kühlend. Selbst wenn sie einen warmen Pfefferminztee zubereiten, geht diese Wirkung nicht verloren. Oder bereiten Sie einen geschmackvollen Eistee zu. Dieses Kraut wirkt auch krampflösend auf den Verdauungstrakt.

Tipp: Schmecken Sie den Unterschied! Die marokkanische Minze (auch Nanaminze genannt) verleiht Getränken einen besonders intensiven Geschmack.

2. Zimt eignet sich auch hervorragend zum Würzen und als Tee. Er regt die Verdauung an. Damit beugt er Völlegefühl und Blähungen vor. Ein wesentlicher Punkt: Er soll den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Das hilft uns, emotional ausgeglichener zu bleiben, und unserem Stoffwechsel, Fett zu verbrennen. Eine orientalische Note erhalten Sie mit einer Ingwer-Zimt-Mischung als Tee und zum Würzen. Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie echten Zimt, den sogenannten Ceylonzimt aus der Region Sri Lanka, kaufen. Sein Cumaringehalt ist weitaus geringer als beim Cassiazimt aus China und er ist dadurch verträglicher für die Leber.

3. Curcuma ist gesund als Tee und Gewürz. Das aus der Curcumawurzel gewonnene gelb-orange Pulver hat ein herausragendes Wirkungsspektrum für die Gesundheit. Auch Curcuma hemmt Entzündungen, reduziert Schmerzen und regt die Darmtätigkeit an. Die gelbe Färbung beflügelt die Sinne und eignet sich für exotische Reisgerichte und Grillbeilagen.

4. Zitrone, ebenfalls als warmes Getränk. Das Vitamin C ermöglicht Ihrem Organismus, Körperfett zur Energiegewinnung zu nutzen. Zitrone hilft Ihnen basisch zu werden und morgens wach in den Tag zu starten. Die gelbe Frucht unterstützt außerdem die Nahrungsverwertung. Das kommt Ihrer Vitalstoffbilanz zugute. Besonders interessant für die Wohlfühlfigur sind die enthaltenen Pektine, denn sie unterstützen das Abnehmen und machen es dem Heißhunger schwer.

5. Ingwer, als Tee und Geschmackgeber, stärkt das Immunsystem, lindert Schmerzen, ist entzündungshemmend, befreit die Atemwege, ist leicht harntreibend und seine Schärfe bringt ebenfalls die Verdauung auf Trab. Nach einer Studie der Universität Sidney soll das enthaltene Gingerol ein Protein aktivieren, das die aus der Nahrung erhaltene Glukose direkt in die Muskeln befördert. Damit ist Ingwer auch unterstützend hilfreich bei Diabetes Typ

2. Tipp: Trinken Sie den Tee nur bis zur Mittagszeit, denn er kann Sie wach machen.

Ingwer-Pfefferminz-Erfrischungstee

Für einen Liter benötigen Sie:

  • etwa drei jeweils einen Zentimeter dicke Scheiben Bio-Ingwer,
  • einen Zweig frische Pfefferminze,
  • eine halbe Bio-Zitrone oder –Limette,
  • drei Teelöffel Erythrit.

Übergießen Sie die Pfefferminze und den Ingwer mit einem Liter kochendem Wasser. Lassen Sie die Mischung mindestens 15 Minuten abgedeckt ziehen. Hierfür können Sie zum Beispiel die Restwärme der Kochplatte nutzen. Der Tee sollte nicht mehr kochen. Bevor Sie den Tee trinken, geben Sie das Erythrit und den Saft einer halben Zitrone hinzu. Umrühren und fertig ist Ihr selbst gemachtes Erfrischungsgetränk.

Tipp: Sie können den Tee lauwarm genießen oder zuvor im Kühlschrank kaltstellen.